So viel Datenvolumen brauchst du wirklich

Wie viel Datenvolumen brauche ich? Diese Frage stellen sich viele Smartphone-Nutzer bei der Wahl der passenden Internet-Flat. Dabei haben viele kaum eine Vorstellung davon, wie viel Datenvolumen welche Anwendung tatsächlich verbraucht.
Deshalb zeigen wir dir heute, was du alles mit unseren Internet-Flats von 2 GB, 3 GB oder 4 GB machen kannst.

Doch zuallererst klären wir kurz, was Datenvolumen eigentlich ist:
Unter Datenvolumen verstehen wir die Menge an Daten in Form vom Bildern, Text, Grafiken etc., die aus dem Internet heruntergeladen bzw. ins Internet hochgeladen werden. Man spricht dabei von MB (Megabyte) oder GB (Gigabyte). Dabei entspricht 1 Gigabyte 1024 Megabyte.
So viel zur Theorie.

simfinity Flat M

Praktisch heißt das, als Wenig-Surfer kannst du mit der simfinity Flat M mit 2 GB-Internet-Flat entweder:
- 157.000 WhatsApp Nachrichten verschicken, das sind 5.233 pro Tag. Verschickst du Bilder, sind es etwas weniger,
- 33 Stunden lange Musik hören übers Internet,
- 11 Stunden lange via Skype telefonieren,
- 17 Stunden YouTube Videos in niedriger Qualität schauen oder 7 Stunden lang in hoher.
- 10.400 Suchanfragen bei Google stellen, oder
- 2.000 Bilder bei Instagram hochladen.


simfinity Flat L

Standard-Surfer können mit der simfinity Flat L und somit 3 GB dann entweder:
- 315.000 WhatsApp Nachrichten verschicken, also ca. 10.500 pro Tag.
- 50 Stunden lang übers Internet Musik hören,
- 17 Stunden lang via Skype telefonieren,
- 25 Stunden Videos bei YouTube ansehen, wenn die Videos in niedriger Qualität sind. 10 Stunden bei hoher Qualität.
- 15.700 Suchanfragen bei Google stellen, oder

- 3.000 Bilder bei Instagram hochladen.


simfinity Flat XL

Und für Profi-Surfer gibt es die simfinity Flat XL mit 4 GB. Damit kannst du entweder:
- 419.000 WhatsApp Nachrichten bzw. ca. 14.000 pro Tag versenden,
- 67 Stunden lang Musik übers Internet hören,
- 22 Stunden lang via Skype telefonieren,
- 33 Stunden lang Videos bei YouTube schauen, bei hoher Qualität nur 13 Stunden,
- 20.900 Google Suchanfragen stellen, oder
- 4.000 Bilder bei Instagram hochladen

Bei den angegebenen Werten handelt es sich nur um Durchschnittswerte, um ein Gefühl für den Verbrauch des Datenvolumens zu bekommen.

Und was passiert, wenn das Datenvolumen gedrosselt wird, weil das Inklusiv-Volumen bereits verbraucht ist? Zunächst einmal die ungeliebte SMS Nachricht mit dem Hinweis, dass du für den Rest des Monats mit eingeschränkter Geschwindigkeit surfst.

Bei simfinity heißt das, dass die Surfgeschwindigkeit von bis zu 21,6 mbit/s auf 56 kbit/s reduziert wird. Bemerkbar macht sich diese reduzierte Geschwindigkeit in der deutlich längeren Ladezeit der verschiedenen Anwendungen. Zusätzliche Kosten verursacht die Drosselung des Datenvolumens bei simfinity aber nicht.
Wenn du nach Verbrauch des Highspeed-Volumens in gewohnter Schnelligkeit weitersurfen möchtest, hast du die Möglichkeit zusätzliches Datenvolumen zu buchen.

Deine Surfgewohnheiten immer im Blick

Um die Drosselung der Surfgeschwindigkeit zu verhindern, hast du die Möglichkeit, verschiedene Apps zur Überwachung deiner Surfgewohnheiten zu nutzen.

Auf Android Geräten finden sich bereits eigene Infos zur Überwachung deines Datenvolumens. Für eine zusätzliche Kontrolle kannst du zum Beispiel folgende Apps nutzen:


3G Watchdog: Mit einer Bewertung von 4,5 von 5 Sternen und über 100.000 Downloads im Google PlayStore ist diese App die beliebteste ihrer Art. Hier wird die Datennutzung anschaulich in Grafiken, Tabellen oder als Text dargestellt und ein Alarm weist dich darauf hin, wenn du dein Datenvolumen fast verbraucht hast.


Droidstats: Setze dir selbst Limits und hab deine Daten immer im Blick. Mit 4,1 Sternen zählt auch diese App zu den besten Datenüberwachungsapps. Außerdem gibt die App Schätzungen ab, wie der Datenverbrauch über den gesamten Monat verteilt verlaufen könnte. In der Premium Version gibt es noch mehr nützliche Features und die Möglichkeit das Dashboard nach deinen Wünschen zu personalisieren.

Für Apple Smartphones gestaltet sich die Suche nach einer guten, kostenlosen App zur Datenüberwachung schon etwas schwieriger. Dennoch haben wir hier zwei nützliche Apps für dich:


My Data Manager: Mit einer Bewertung von 4,5 Sternen laut iTunes, ist diese App ganz vorne dabei, wenn es um die Überwachung deiner Surfgewohnheiten geht. Hab deinen Verbrauch immer im Blick und aktiviere Nutzungswarnungen, die dich darauf hinweisen, wenn dein Datenvolumen nahezu aufgebraucht ist.
Traffic Monitor: Miss die Geschwindigkeit deiner Datenübertragung und stell Warnungen ein. Mit einer Bewertung von 4 Sternen ist diese App ebenfalls sehr gut zur Kontrolle deiner Datennutzung geeignet.

Und wenn du wissen möchtest, wie du die Drosselung deiner Surfgeschwindigkeit noch verhindern kannst, schau demnächst wieder am simfinity Blog vorbei und hol dir die besten Tipps dafür. So profitierst du länger von deinem Highspeed-Internet.