Die coolsten iPhone 7 Features 

Auf den ersten Blick scheint das iPhone 7 sich – abgesehen von den neuen Farben Black (matt) und Jet Black (Hochglanz) – kaum von seinen Vorgängern zu unterscheiden. Aus technischer Sichtweise wurden jedoch einige Verbesserungen vorgestellt, die das Herz eines jeden Apple-Fans höher schlagen lassen.

Wasser- und Staubschutz

Zunächst einmal ist die neue iPhone Generation die erste, die nach dem internationalen Zertifizierungsstandard IP67 als offiziell wasser- sowie staubdicht gilt. Angesichts dessen ist es von nun an kein allzu großes Problem mehr, wenn das Smartphone aus Versehen im Wasser oder mit der Jeans in der Waschmaschine landet. Dabei empfiehlt es sich das Gerät erst nach fünf Stunden wieder aufzuladen, um elektronische Kurzschlüsse zu vermeiden. Laut Angaben von Apple sollte das Telefon in der Lage sein eine halbe Stunde unter einem halben Meter tiefen Wasser funktionstüchtig zu bleiben. Allerdings sollte dieses Experiment nicht zum Spaß ausprobiert werden, denn Apple übernimmt keine Garantie auf Smartphones, die einen Wasserschaden aufweisen.

Lightning-Audio-Port

Eine weitere Neuheit des iPhone 7 ist die fehlende analoge Klinkenbuchse für Kopfhörer. Die Kopfhörer werden stattdessen drahtlos via Bluetooth oder kabelgebunden über den Lightning-Port angeschlossen, welcher ebenso zum Aufladen dient. Zusätzlich zu den neuen Apple-Kopfhörern mit Lightning-Anschluss erhält jeder Käufer außerdem einen Adapter, damit die Nutzung herkömmlicher Kopfhörer-Modelle gewährleistet wird.

Stereo-Lautsprecher

Durch die oben erwähnte Veränderung war es Apple insbesondere möglich mehr Platz im Inneren des Telefons zu sparen und dadurch einen zweiten Lautsprecher zu installieren. Somit bietet das iPhone 7 als erstes Apple-Smartphone Stereo-Lautsprecher an. Laut Apple kommen die neuen Modelle damit auf die doppelte Lautstärke wie das iPhone 6S. Die Lautsprecher befinden sich unten am Telefon neben dem Mikrofon und dem Lightning-Port sowie über dem Bildschirm.

Mehr Leistung

Darüber hinaus arbeitet das neue iPhone mit einem Quad-Core-Prozessor A10 Fusion, welcher 40 Prozent mehr Leistung verspricht und das Handy nicht nur schneller macht, sondern auch die Akkulaufzeit verlängert. Außerdem wurden wie bereits in den Vorjahren die Kamera sowie der Bildschirm des Telefons verbessert.

Fazit

Verglichen mit seinen Vorgängern ist dieses neue Apple Produkt nicht geprägt von revolutionären Neuheiten, dennoch ist es stark in den Qualitäten auf die es ankommt und es wird definitiv keinen Apple-Liebhaber enttäuschen.